Die Abendschule für historisch-politische Bildung hat sich zum Ziel gesetzt in einer fragenden und empathischen Atmosphäre Gesellschaftskritik zu vermitteln. Sie wurde im September 2017 in Leipzig gegründet und ist im Jahr 2020 offizieller Teil von Engagierte Wissenschaft e.V. geworden. Ziel der Abendschule ist es, niedrigschwellige Einführungsangebote, aber auch vertiefende Inhalte zu Themen wie u.a. Demokratie, Rechtstheorie, Geschichte der materialistischen Gesellschaftskritik und Kritische Theorie, Kritik der politischen Ökonomie, sowie Ideologiekritik historischer und gegenwärtiger Formen des Antisemitismus und Antifeminismus anzubieten. Dabei werden auch tagesaktuelle Themen beleuchtet. Das Angebot umfasst sowohl digitale als auch Präsenzveranstaltungen und geht von Einsteiger:innenworkshops über Vorträge bis zu vertiefenden Seminaren. Kurse, Vorträge und Workshops können auch angefragt werden.

Veranstaltungen

Bisherige Veranstaltungen waren: Träume und Blitze. Wochenendkurs zu Denkbewegungen in der Kritischen Theorie; Krisentendenzen des bürgerlichen Rechts. Vertiefungsworkshop zur materialistischen Rechtstheorie; What ist Antisemitism? Englischsprachiger Einführungsvortrag; Einführungsworkshop in die Kritik der politischen Ökonomie; Vertiefungsworkshops zu Das Kapital, Band 1-3.


nichts gefunden

Entschuldigung, aber es wurden keine Ergebnisse gefunden. Vielleicht hilft eine Suche für einen ähnlichen Beitrag.