Newsletter Juli 2022

/ Juni 30, 2022

Liebe Leser*innen, viel Spaß mit unserem Juli-Newsletter. Hinweise für die nächste Ausgabe btte bis 29.07.2022 an newsletter@engagiertewissenschaft-de Viel Spaß beim Lesen wünscht DIe Newsletter-Crew Aus dem Verein chronik.LE: Aus der Chronik Juni 2022 Call for Papers Call for Papers: Online conference on Current Constellations (23.-26.11.2022). Perspectives on Critical Theory in contemporary capitalism, Frist 15.07.2022 Call for Papers: Kämpfe um Diversität,

Weiterlesen

weiterlesen

Aus der Chronik: Juni 2022

/ Juni 30, 2022

Im Juni 2022 haben wir bereits 28 Ereignisse in der Stadt Leipzig, dem Landkreis Leipzig sowie dem Landkreis Nordsachsen dokumentiert. Darunter finden sich neben mehrere neonazistischen Propagandadelikten auch LGBTIQ-Feindliche Ereignisse. Im gesamten Jahr 2022 haben wir bereits 170 Ereignisse dokumentiert.

weiterlesen

Call for Papers: Online conference on Current Constellations (23.-26.11.2022). Perspectives on Critical Theory in contemporary capitalism

/ Juni 5, 2022

We are witnesses to a global surge of authoritarianism. Several factors coincide and reinforce one-another: an emerging crisis driven tendency to economic monopolization worsened by struggles for extra-profits on the world-market; trade wars and new military conflicts looming in the midst of an economic drive towards protectionism and unilateralism; economic ruptures further deteriorating the crisis of liberalism and its values

Weiterlesen

weiterlesen

Newsletter Juni 2022

/ Mai 31, 2022

Diesmal möchten wir an dieser Stelle besonders auf der Erfolg der langfristigen Arbeit unserer AG Leipzig Postkolonial hinweisen. Der Leipziger Stadtrat hat im Mai den Antrag des Migrant*innenbeirats „Leipziger Zoo: Koloniale Vergangenheit aufarbeiten und rassistische Stereotype auch in der Gegenwart beenden“ angenommen. Danach müssen die Abendveranstaltungen des Zoos, die kolonial-rassistische Stereotype reproduzieren, überarbeitet und die koloniale Vergangenheit des Zoos öffentlich sichtbar aufgearbeitet werden. Leipzig Postkolonial wird in diesem Prozess als feste*r Dialogpartner*in genannt. Dazu gab es auch mehrere Presseberichte in denen Leipzig Postkolonial auch zu Wort kommt (unter anderem MDR vom 19.05.2022 und Neues Deutschland vom 23.05.2022). Leipzig Postkolonial kritisiert bereits seit Jahren die unzureichende Aufarbeitung des Leipziger Zoos und die Reproduktion rassistischer Stereotype durch die stattfindenden Veranstaltungen.

weiterlesen

Aus der Chronik: Mai 2022

/ Mai 31, 2022

Im Mai 2022 haben wir bereits 17 Ereignisse in der Stadt Leipzig, dem Landkreis Leipzig sowie dem Landkreis Nordsachsen dokumentiert. Darunter finden sich neben mehrere neonazistischen Propagandadelikten auch Sachbeschädigungen und körperliche Angriffe. Im gesamten Jahr 2022 haben wir bereits 118 Ereignisse dokumentiert.

weiterlesen

24.05. Die Bewegung der Pandemieleugner*innen in Leipzig

/ Mai 24, 2022

Seit Frühjahr 2020 demostriert die heterogene Bewegung der Pandemie-Leugner*innen auch in Leipzig. Mit Slogans wie „Frieden, Freiheit, keine Diktatur“ und „Frieden, Freiheit, Souveränität“ ist sie auf Leipzigs Straßen unterwegs. Aktionsformen waren bisher verschiedene Arten von Demonstrationen, Flashmobs, Kundgebungen, Partys u.v.m. Doch wer geht hier eigentlich auf die Straße? Wer sind die Protagonist*innen und Organisator*innen? Und wie ist das Protestgeschehen politisch einzuordnen? Diese und weitere Fragen sollen in einen längeren Input beantwortet werden, anschließend ist Raum für Austausch und Diskussion.

weiterlesen

11.05. Lokal extrem Rechts. Analysen alltäglicher Vergesellschaftungen (Buchvorstellung & Podiumsdiskussion)

/ Mai 11, 2022

Mit Anke Schwarz, Paul Zschocke und Axel Salheiser (Autor*innen), Daniel Mullis und Judith Miggelbrink (Herausgeber*innen) und Solvejg Höppner (Kulturbüro Sachsen) Eine Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen in Kooperation mit chronik.LE Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben Ursachen und Hintergründe für das Erstarken extrem rechter Politik werden in Wissenschaft und Medien intensiv diskutiert. Dabei fehlt es gerade in wissenschaftlichen

Weiterlesen

weiterlesen

11.05. Aufarbeitung des kolonialen Erbes in Leipzig (digitale Podiumsdiskussion)

/ Mai 11, 2022

Vor knapp eineinhalb Jahren hat der Leipziger Stadtrat den Beschluss „Leipziger Kolonialgeschichte in die Erinnerungskultur aufnehmen“ angenommen. Mit verschiedenen Leipziger Akteur*innen möchten wir nun darüber sprechen, was seither geschehen ist: Wie wurde die koloniale Vergangenheit von Leipzig konkret aufgearbeitet, welche Maßnahmen wurden umgesetzt und welche Fortschritte erzielt? An welchen Stellen bedarf es stärkeren Anstrengungen? Wir freuen uns auf ein spannende Podiumsdiskussion!

weiterlesen

Podcast-Folge 13: Rechtes Grundrauschen – Neonazis und Gegenwehr in Zschocher

/ Mai 1, 2022

Was ist eigentlich in Zschocher los? Seit Jahren ist es als „Nazi-Kiez“ verschrien, als „Rechte Erlebniswelt“ mit eigenen Proberäumen, Spätis, Kneipen und Läden. Während früher noch erkennbare Nazi-Kader dort auch Demos organisiert haben, gibt es heute eher ein alltägliches Grundrauschen an Stickern und Graffiti, aber immer wieder auch Angriffe gegen politische Gegner_innen. Mit Alex, der in Zschocher wohnt und die Lage schon lange beobachtet, sprechen wir über die Veränderungen dieser rechten Raumnahme und der neonazistischen Strukturen. Auch Simon von chronik.LE sowie Marie und Flo von der Zschocher-Vernetzung berichten über die Situation vor Ort und vor allem auch: über das wachsende zivilgesellschaftliche Engagement und linke Gegenwehr, die sich immer mehr etabliert. Was sind hier Ansätze, Strategien und langfristige Überlegungen progressiver Stadtteilarbeit?

weiterlesen