04.06.: Vortrag/Diskussion - Absolute Gegenwart #6 - Peter Schneider: "Depression, Schmerzstörung und Burnout. Gesellschaft und Diagnose"


Am 4. Juni 2015 um 20 Uhr findet die sechste Veranstaltung im Rahmen der Reihe ABSOLUTE GEGENWART im ://about blank in Berlin statt. 

Peter Schneider:
Depression, Schmerzstörung und Burnout. Gesellschaft und Diagnose

 
“Macht die Gesellschaft depressiv, erschöpft und ausgebrannt? Trotz der Versprechungen der Psychiatrie, die Depression biologisch erklären und heilen zu können, hält sie sich beharrlich als Diagnose, die nicht nur das Individuum betrifft, sondern die Gesellschaft selber. In den Diagnosen Depression und Burnout artikuliert sich ein soziales Unbehagen, das über den bloßen Krankheitswert für das einzelne Subjekt hinausgeht: Ohne die Gesellschaftskritik, mit der diese Diagnosen aufgeladen sind, blieben sie letztlich unverständlich. Mein Vortrag beschäftigt sich mit der gesellschaftlichen Konstruktion von und der Rekonstruktion der Gesellschaft durch Krankheiten.”

PETER SCHNEIDER studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie. M.A. in Philoso­phie, Dr. phil. und Habilitation in Psychologie. Er lebt und arbeitet in Zürich als Psychoanalytiker. Außerdem ist er Satiriker (SRF3 und SonntagsZeitung) und Kolumnist (Tages-Anzeiger und Der Bund). Er lehrt als Privatdozent für klinische Psychologie und Psychoanalyse an der Universität Zürich und als Vertretungsprofessor für Pädagogi­sche Psychologie und Entwicklungspsychologie an der Uni Bremen und ist Autor zahlreicher Bücher zu psychoanalytischen, aber auch gesellschaftspolitischen Themen. Zusammen mit Bruno Deckert verlegt er die der sphèressays.

Veranstaltungsort: ://about blank, Markgrafendamm 24c, 10245 Berlin

Weitere Informationen auf den Seiten der AG Ästhetische Theorie und unter www.absolute-gegenwart.de.