EnWi e.V.

Editorial Teil 1: Chemnitzer Ereignisse

Fortsetzung des Editorials:

Damals konnten die Herausgeber_innen noch Hans-Martin Lohmann zitieren, um die Verbindung von politischer Kommunikation und Aktion zu charakterisieren: "Es ist pure Heuchelei, wenn diejenigen, die nicht müde werden, über die angeblich bedrohte 'Identität' der Deutschen und Deutschlands öffentlich zu räsonieren, so tun, als gehe sie die fremdenfeindliche Gewalt au .: Weiterlesen

Redebeitrag chronik.LE "Kein Schlussstrich"

Am Mittwoch dem 11. Juli 2018 wurde in München das Urteil gegen die fünf Angeklagten im NSU-Prozess gesprochen. Schon länger fordern Angehörige und Aktivist_innen: Kein Schlussstrich. Wir schließend uns diesem Slogan an und fordern eine lückenlose Aufklärung über die Taten und das Netzwerk des NSU sowie staatliche Verstrickungen. .: Weiterlesen

Pressemitteilung Tolerantes Sachsen: "Demokratie-Initiativen begrüßen Bekenntnis der Landesregierung zur Zivilgesellschaft"

Das Netzwerk Tolerantes Sachsen fordert eine klare Positionierung aller Demokraten gegen rechte Hetze und Rückendeckung für angegriffene Projekte.

Der Sprecher_innenrat des Netzwerks Tolerantes Sachsen verurteilt die neonazistischen Ausschreitungen der letzten Tage in Chemnitz: „Es ist nicht hinzunehmen, dass Neonazis, rechte Hooligans und andere extreme Rechte aus ganz Deutschland die Stadt zu .: Weiterlesen

CfP: Leipziger Zustände

Liebe Gruppen, Initiativen und engagierte Einzelpersonen,

wir – die Dokumentationsplattform chronik.LE (www.chronik.LE) – arbeiten gerade an einer neuen Ausgabe der Leipziger Zustände. .: Weiterlesen

19.06.: „Das Blinde Auge – ein Todesfall in Thüringen 2001“ Filmvorführung und Gespräch

Das Dokumentationsprojekt chronik.LE und die Cinémathèque Leipzig e.V. laden zur Filmvorführung „Das Blinde Auge – ein Todesfall in Thüringen 2001“ und anschließendem Gespräch über rechte Morde mit dem Regisseur Jan Smendek am 19.06.2018 um 19:30 in die Nato (Karl-Liebknecht-Str. 48, 04275 Leipzig) ein.

Das Blinde Auge – ein Todesfall in Thüringen 2001
Axel U. .: Weiterlesen

13.04.: Lust auf Engagierte Wissenschaft? Neumitglieder-Treffen

EnWi-Treffen am 13.4. im Waldfrieden um 20h

Für Neumitglieder und jene, die es werden wollen & natürlich mit alten EnWi-Hasen:

Lust mal bei EnWi reinzuschnuppern? Verschiedene AGs sind vorhanden, komm' einfach im Waldfrieden in Connewitz vorbei und bring' Fragen, Ideen und Interesse an unserem vielfältigen zivilgesellschaftlichen Engagement mit.

Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Informationen und Einschätzung zu den Übergriffen in Wurzen

Die EnWi-AG chronik.LE hat dieser Tage ihren Abschlussbericht für ein Projekt zum Thema „Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig“ veröffentlicht (siehe Newsletterbeitrag). Regionale Schwerpunkte der Erhebung waren im vergangenen Jahr wieder die Städte Grimma und Wurzen. Wie zur Bestätigung kam es am 12. .: Weiterlesen

Aufruf zur Dokumentation des Naziüberfalls auf Connewitz vor 2 Jahren

Vor zwei Jahren feierte Legida in der Leipziger Innenstadt sein einjähriges Bestehen. Parallel verabredeten sich ca. 250 Neonazis, um den Stadtteil Connewitz anzugreifen. Bei der Ausführung des Angriffs waren die Neonazis vermummt und bewaffnet. Personen wurden körperlich attackiert. .: Weiterlesen

Bericht zu Rassismus, Neonazismus und rechte Gewalt im Landkreis Leipzig (chronik.LE)

Pressemitteilung vom 30.01.2018: Dokumentationsprojekt chronik.LE veröffentlicht Bericht zur Situation 2017 im Landkreis Leipzig

Leipzig, den 30.01.2017: Das Dokumentationsprojekt chronik.LE des Vereins Engagagierte Wissenschaft e.V. .: Weiterlesen

10.01.: Podiumsdisskusion: "Zwei Jahre nach Naziüberfall auf Conne"

19:00 - 22:00

UT Connewitz
Wolfgang-Heinze-Str. 12a, 04277 Leipzig

Während am Abend des 11. Januar 2016 in der Leipziger Innenstadt LEGIDA seinen Jahrestag feiert, sammeln sich zeitgleich in Connewitz etwa 250 Neonazis zu einem kurzen aber heftigen Überfall auf den Stadtteil. .: Weiterlesen

Inhalt abgleichen