EnWi e.V.

Vortrag mit Dr. Andreas Klärner: Zwischen Militanz und Bürgerlichkeit. Selbstverständnis und Praxis der Extremen Rechten, 21.11.09, 19.30 Uhr

Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Workshops "Ordnung.Macht.Extremismus - Effekte und Alternativen des Extremismusbegriffs"

Fremdenfeindliche Gewalttaten gehören heute in vielen Regionen Deutschlands zum Alltag. Auflehnung, Aktivismus und eine gewalttätige Aura sind Kennzeichen der rechten Szene. .: Weiterlesen

Interview mit Jacques Rancière: DiWe in der aktuellen "kulturrevolution" (Zeitschrift)

Zit. n. Jonas Hock (Projektverantwortlicher): "in der aktuellen kulturrevolution (zeitschrift für angewandte diskurstheorie hrsg. von jürgen link) ist ein interview mit jacques rancière erschienen, das wir übersetzt haben ("volk oder multituden", eine auseinandersetzung rancières mit hardt/negri). die diwe und natürlich die enwi-homepage haben in einer fussnote platz gefunden! .: Weiterlesen

Forsetzung des Editorials "Zur Kunst der Politik und zur Politik der Kunst"

[...] Das Politische – in Form der Blockadeaktivist_innen – hat auf der Blockade die Kunst der Überschreitung eingeübt und sich gewaltfrei und friedlich einfach einen Raum für sein Spektakel gegönnt. Besser das Politische hat diesen Raum erobert, zurückgeholt, ja erst konstituiert. .: Weiterlesen

Diskurswerkstatt im Wintersemester 2009

Anfang des Wintersemesters startet erneut die Diskurswerkstatt (DiWe), um Raum für Reflexion über die Gesellschaft und deren un-, anti- oder gerade kritische Theorien zu schaffen. Wir laden Interessierte ganz ausdrücklich dazu ein, unseren Lesekreis über die nächsten Monate zu erweitern. Beschäftigen wollen wir uns diesmal mit im weitesten Sinne "postkolonialen Perspektiven". .: Weiterlesen

20.10.2009 - "Gespenster der Migration", Vortrag mit Dr. Serhat Karakayali

Eine Veranstaltung in Fortsetzung der Reihe "Umkämpfte Grenzen" des Forums für kritische Rechtsextremismusforschung mit Analysen und Diskussionen zur Sicherung und Herausforderung von Staats-, Gesellschafts- und Identitätsgrenzen in einer Welt der Migration.

  • Veranstaltungsort: Galerie für Zeitgenössische Kunst, Karl-Tauchnitz-Straße 9-11
  • Beginn: 19 Uhr

Migration, so Serhat Karakayali, br .: Weiterlesen

Inhalt abgleichen