EnWi e.V.

Leipziger Zustände 2010: Neue Broschüre informiert über Diskriminierung und Neonazismus

Die aktuelle Ausgabe der Broschüre “Leipziger Zustände” ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann auf der Webseite http://www.chronikle.org heruntergeladen werden. Mit der Broschüre „Leipziger Zustände“ möchte chronik.LE auf Diskriminierung und Neonazismus im Leipziger Alltag aufmerksam machen. .: Weiterlesen

10.12.10: Demokratiewerkstatt "Demokratie - eine unendliche Geschichte?" – Anmeldung bis 3.12.

Erich-Zeigner-Haus, Zschochersche Str. 21, 04229 Leipzig
Zeitrahmen: 9.30 - 16 Uhr

Willy Brandt hat einmal gesagt: „Wir müssen mehr Demokratie wagen!“ Doch was hat Demokratie eigentlich mit unserem Alltag, mit unserem Leben zu tun? Welche Möglichkeiten bieten uns demokratische Entscheidungsregeln und Aushandlungsformen – gerade im täglichen Miteinander? .: Weiterlesen

02.12.10: Salon Surveillance: Kämpfe kontra Kontrolle

Geschichte und Perspektiven bundesdeutscher Überwachungskritik
mit Dominik Rigoll (Historiker, Berlin/Jena)
2.12.10, 19 Uhr, Moritzbastei

Die ersten Protestgruppen, die in Westdeutschland für Datenschutz und gegen Überwachung auf die Straße gingen, waren ehemalige Bedienstete des «Dritten Reiches». .: Weiterlesen

Erklärung des Netzwerks "Tolerantes Sachsen" zur Extremismusklausel

Auf dem 10. .: Weiterlesen

03.11. TU Chemnitz, Vortrag: Ordnung schafft Extremismus

EnWi on tour:

3.11.|TU Chemnitz|Ordnung schafft Extremismus

Vortrag und Diskussion mit Stefan Kausch am 3. .: Weiterlesen

11.11.: Salon Surveillance: Das Volk zählen

Analyse und Kritik des EU-Zensus

mit Dr. Daniel Schmidt, Universität Leipzig

19.30 Uhr, Moritzbastei, Leipzig

Im Jahr 2011 wird in der Europäischen Union eine Volkszählung (Zensus) durchgeführt. In Deutschland kommt dabei zum ersten Mal das so genannte «registergestützte Verfahren» kombiniert mit Stichprobenerhebungen zum Einsatz. .: Weiterlesen

Editorial: Ordnung und Demokratie? Ein Spannungsverhältnis...

Die Begriffe Ordnung und Demokratie scheint auf den ersten Blick wenig zu verbinden.
Mit Demokratie werden zumeist (parlamentarische) Debatten, Parteienwettbewerb, Streitkultur, Wahlen etc. assoziiert. ‚Demokratie’ klingt hier eher nach Bewegung, nach Offenheit. Mit Ordnung verknüpft man demgegenüber Polizei, einen festgeschriebenen Rechtsrahmen, enge Grenzen erlaubten Verhaltens etc. .: Weiterlesen

Diskurswerkstatt immer Montags, 19 Uhr

Die Diskurswerkstatt trifft sich im Wintersemester jeden Montag um 19 Uhr (s.t.) im GWZ. Das Oberthema für dieses Semester lautet "(Post-)Feminismus" - unter diesem Titel lässt sich einiges subsumieren und er lässt sich auch hervorragend als Ausgangspunkt für weitere Debatten nutzen. .: Weiterlesen

18.11.: Beraten: Ja - Entscheiden: Nein? Migrant_innen in Leipzig zwischen Mitbestimmung und Diskriminierung

Beraten: Ja - Entscheiden: Nein? Migrant_innen in Leipzig zwischen Mitbestimmung und Diskriminierung
Donnerstag, 18. November 2010, 19 Uhr; Kulturcafé Knicklicht, Dresdner Straße 79

In Deutschland gibt es bis heute kein kommunales Wahlrecht für Einwohner_innen ohne deutschen oder EU-Pass. .: Weiterlesen

04.11.: Bürgerschaftliches Engagement in Leipzig - Zwischen Gemeinwohlorientierung und Basisdemokratie

Bürgerschaftliches Engagement in Leipzig – Zwischen Gemeinwohlorientierung und Basisdemokratie
Donnerstag, 04. November 2010, 19 Uhr; Kulturcafé Knicklicht, Dresdner Straße 79

Wie funktionieren politische Auseinandersetzungen auf lokaler Ebene? Wer darf mitbestimmen und welche Themen werden verhandelt? Und was hat es dabei mit dem „Gemeinwohl“ auf sich? .: Weiterlesen

Inhalt abgleichen