Sammlung von Newsfeeds

17.06.2019: Neonazistische Schmierereien in Neuschönefeld

chronik.LE - 18. Juni 2019 - 9:05
17.Juni2019Montag

Mit einem Edding werden auf dem Durchgang von der Marcusgasse zum Bernhardiplatz im Leipziger Stadtteil Neuschönefeld mehrere neonazistische Schmierereien angebracht. Darunter befinden sich mehrere Hakenkreuze, SS-Runen sowie der Slogan "Nazi-Kiez". Mit letzterem wird versucht, einen Anspruch auf eine Vorherrschaft im Stadtviertel deutlich zu machen.

NeuschönefeldNeonazisNeonazismusSchmierereienSachbeschädigung
Kategorien: chronik.LE

15.06.2019: Rassistischer Angriff bei Stadtfest in Eilenburg

chronik.LE - 17. Juni 2019 - 10:36
15.Juni2019Samstag

Beim Stadtfest in Eilenburg werden zwei Geflüchtete aus Guinea von einer Gruppe Jugendlicher am Marktplatz/Nicolaiplatz beleidigt und dann angegriffen. Die Täter fliehen, werden im Laufe des Abends jedoch von der Polizei gestellt, darunter ein 19- und ein 20-Jähriger.

EilenburgRassismusBeleidigungAngriff
Kategorien: chronik.LE

08.06.2019: Jugendliche zeigen Hitlergrüße vor Leipziger Oper

chronik.LE - 12. Juni 2019 - 11:35
8.Juni2019Samstag

Eine Gruppe Jugendlicher posiert am Samstagabend auf den Treppen der Oper mit einem Hitlergruß. Eine Passantin ruft die Polizei. Die Personalien der Jugendlichen werden von der Polizei festgestellt und sie erhalten einen Platzverweis.

InnenstadtHitlergrußverfassungsfeindliche Kennzeichen
Kategorien: chronik.LE

08.06.2019: LINKEN-Büro in Grünau erneut angegriffen

chronik.LE - 12. Juni 2019 - 11:30
8.Juni2019Samstag

Erneut wird das Büro der Partei Die Linke in Grünau angegriffen. Vermutlich in der Nacht schlagen Unbekannte die Scheibe der Eingangstür ein.

GrünauSachbeschädigungpolitische Gegner_innen
Kategorien: chronik.LE

07.06.2019: Leipziger Neonazis verprügeln Schwarzen Türsteher auf Mallorca

chronik.LE - 12. Juni 2019 - 11:29
7.Juni2019Freitag

Gegen 21:30 beginnen zwei Tatverdächtige grundlos einen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in der Diskothek "Megapark" in Palma de Mallorca anzugreifen, sodass er bewusstlos zu Boden fällt. Als er am Boden liegt schlagen die beiden Angreifer weiter auf ihn ein. Der 44-jährige Senegalese erleidet ernsthafte Schädigungen seines Rückenmarks mit Verdacht auf Querschnittslähmung. Eine Lebensgefahr besteht jedoch nicht, eine Notoperation kann verhindern, dass der Mann querschnittsgelähmt bleibt.

MallorcaLeipzigBorsdorfNeonazisNeonazismusAngriffKörperverletzungLOKLok Leipzig
Kategorien: chronik.LE

01.06.2019: Neonazis provozieren bei linker Demo

chronik.LE - 3. Juni 2019 - 12:01
1.Juni2019Samstag

Mehr als 500 zumeist junge Menschen demonstrieren am Samstag für eine solidarische Gesellschaft unter dem Motto "Fight For Your Future". Die Demonstrationsteilnehmenden positionieren sich gegen Nationalismus, Nazi-Gewalt und die Ignoranz weiter Teile der Gesellschaft demgegenüber. Sie fordern den Erhalt und Ausbau von städtischen Grünflächen und fordern eine integrative Gesellschaft, kritisieren dass antifaschistische Projekte im ländlichen Raum kriminalisiert werden und dass Menschen, die andere vor dem Etrinken retteten, nun der Prozess dafür gemacht wird.

Innenstadtpolitische Gegner_innenNeonazisNeonazismusPropaganda
Kategorien: chronik.LE

Almosen der Integration in Schwäbisch Gmünd

.: Diffusionen - 24. Juli 2013 - 0:17

Der Spiegel berichtet von einer ganz tollen Idee aus Schwäbisch Gmünd:

“Der Bahnhof in Schwäbisch Gmünd wird umgebaut. Um den Reisenden das Treppensteigen zu erleichtern, hat sich die Stadt eine ungewöhnliche Lösung einfallen lassen. Asylbewerber tragen die Koffer der Bahngäste – für 1,05 Euro die Stunde. [...] Sie verdienen gerade einmal 1,05 Euro die Stunde. Das ist der Maximallohn für Asylbewerber – mehr lässt das deutsche Asylbewerberleistungsgesetz nicht zu. [...] Die Stadt appelliert an die Bahnreisenden, den Flüchtlingen ein großzügiges Trinkgeld zu geben. Offenbar mit Erfolg. Sprecher Markus Hermann sagt: ‘Die sparsamen Schwaben lassen sich da nicht lumpen. Es bringt ja schließlich was.’”

Unlaublich. Nicht nur die rassistischen Konnotationen, sondern dass hier praktisch der von Sloterdijk propagierte Übergang vom “massenmedial animierten, steuerstaatlich zugreifenden Semisozialismus” (dem steuerfianzierten Sozialstaat) zum neoliberalen “Almosenstaat” realisiert wird. Und an wem sonst, als an Non-Citzens, deren Ausschluss von Arbeitsmarkt und Sozialstaat hier noch mal auf ganz neue “menschlich” legitimierte Fundamente gestellt wird.

Einzig dass die Stadt betont, dass das Problem das Asylbewerberleistungsgesetz sei und der Bund den Kommunen endlich die “Freiheit” geben solle “was zu tun” verweist darauf, dass dieser Staat zum Glück noch ein wenig umkämpft ist. Nur: die Art wie diese Kommune diese “Freiheit” nutzen würde, will ich mir angesichts dieses Projekts garnicht vorstellen.

Kategorien: EnWi-Feeds
Inhalt abgleichen