chronik.LE

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 4 Stunden 43 Minuten

Redebeitrag Kundgebung "Rechte Hetze ist keine Alternative!"

12. März 2020 - 14:14
Redebeitrag 06.03.2020

In Taucha fand, organisiert durch die Initiative "Solidarische Alternativen für Taucha" eine Kundgebung gegen eine AfD-Veranstaltung statt. Wir haben zu dieser einen Redebeitrag zur Situation vor Ort beigesteuert. Alle dokumentierten Ereignisse aus Taucha können hier nachgelesen werden.

Kategorien: chronik.LE

08.03.2020: Sexueller Übergriff in Zug nach Halle

9. März 2020 - 20:20
8.März2020Sonntag

Am Sonntagmorgen belästigen zwei Männer in einem Zug nach Halle zwei weibliche Fahrgäste sexuell. Die beiden 18- und 19-jährigen Frauen fordern die Männer auf, ihre sexistischen und abwertenden Äußerungen und Gestiken zu unterlassen, zudem wechseln sie mehrfach die Sitzplätze, um der Situation zu entkommen. Die Männer ignorieren die Aufforderung und folgen ihnen.

Leipzigsexuelle BelästigungBeleidigungGewaltKörperverletzungsexualisierter ÜbergriffMisogyniePolizei
Kategorien: chronik.LE

02.03.2020: Rechtes Graffiti am Volkshausplatz in Grimma angebracht

3. März 2020 - 18:19
2.März2020Montag

An einem Supermarkt am Grimmaer Volkshausplatz wird mit schwarzer Farbe der Slogan "Fuck Antifa" an eine Wand geschmiert.

Grimmapolitische Gegner_innenSchmierereienSachbeschädigung
Kategorien: chronik.LE

02.03.2020: Rechte Sticker in Taucha verklebt

3. März 2020 - 18:02
2.März2020Montag

In Taucha werden Sticker der Neonazi-Gruppierung "Junge Revolution" mit den Wörtern "Nazis Sex Leipzig" verklebt. Die gleichen Sticker wurden wenige Tage vorher auch im Leipziger Westen verklebt - mit Rasierklingen unter den Stickern.

TauchaNeonazisNeonazismusAufkleberPropaganda
Kategorien: chronik.LE

03.03.2020: Rechte Sticker in Leipziger Innenstadt

3. März 2020 - 12:07
3.März2020Dienstag

In der Ritterstraße in der Leipziger Innenstadt werden mehrere Aufkleber der neurechten Vereins "Ein Prozent" verklebt. Auf diesen ist u.a. "Hasserfüllt & gewaltbereit. Antifa. Merkels Schläger" zu lesen.
Das neurechte Projekt "Ein-Prozent" ist ein Kampagnenprojekt der Neuen Rechten, dessen Ziel die Vernetzung und Unterstützung rechter Initiativen und Aktionen ist. Dies wird vor allem über Crowdfounding und Öffentlichkeitsarbeit realisiert.

Mitte / ZentrumAufklebereinprozentpolitische Gegner_innenPropaganda
Kategorien: chronik.LE

01.03.2020: Bedrohung von politischen Gegner_innen in Taucha

3. März 2020 - 10:00
1.März2020Sonntag

Politisch engagierte Personen bringen in Taucha Plakate für eine Kundgebung gegen eine AfD-Veranstaltung in der Stadt an. In der Leipziger Straße kommt daraufhin ein ca. 30-Jähriger aus einer Kneipe und beäugt die beiden Engagierten kritisch. Als diese sich entfernen reißt er das Plakat ab und zerstört es provokant. Weiterhin schreit er den beiden mit einer weiteren Person etwas hinterher.

TauchaBedrohungpolitische Gegner_innen
Kategorien: chronik.LE

01.03.2020: Hakenkreuz und SS-Rune in Connewitz

3. März 2020 - 9:52
1.März2020Sonntag

An einer Wand auf dem Parkplatz von Netto am Wiedebachplatz in Richtung Biedermannstraße wird mit roter Farbe ein Hakenkreuz und eine SS-Rune angebracht.

ConnewitzSchmierereienSachbeschädigungVerherrlichung des NationalsozialismusHakenkreuzNeonazismus
Kategorien: chronik.LE

21.02.2020: Neonazistische Schmierereien in Taucha angebracht

3. März 2020 - 9:26
21.Februar2020Freitag

In der Taucher Badergasse werden neonazistische Schmierereien wie "Fuck Antifa", "Antifa töten" und "A H Hools" angebracht. Letzteres steht für die Initialen von Adolf Hitler.

TauchaNeonazisNeonazismusSchmierereienSachbeschädigungpolitische Gegner_innen
Kategorien: chronik.LE

29.02.2020: Wand mit schwarz-weiß-roter Flagge beschmiert

2. März 2020 - 0:11
29.Februar2020Samstag

In der Buttergasse im Leipziger Stadtteil Großzschocher werden an einer Wand zwei schwarz-weiß-rote Fahnen ausgemalt. Auf diesen stehen die Worte "Heimat" und "Liebe". Die Farbkombination wurde als Flagge vom Deutschen Reich (1871-1919) sowie zur Zeit des Nationalsozialismus (1933-1945) verwendet.

GroßzschocherSchmierereienSachbeschädigungVerherrlichung des Nationalsozialismus
Kategorien: chronik.LE

21.02.2020: Rechte Parolen in Bürgerruhe Taucha

29. Februar 2020 - 10:57
21.Februar2020Freitag

Eine Gruppe von ca. 8-10 Jugendlichen sowie zwei ältere Personen grölen in der Bürgerruhe "Sieg Heil" und singen antisemitische Lieder. Dieser Platz an der Endhaltestelle der Tram in Taucha ist ein bekannter Treffpunkt von Neonazis, die dort ihre Propaganda verbreiten.

TauchaPropagandaVerherrlichung des NationalsozialismusAntisemitismusVolksverhetzungNeonazisNeoanzismus
Kategorien: chronik.LE

28.02.2020: Rechte Sticker in der Calvisiusstraße angebracht

28. Februar 2020 - 16:55
28.Februar2020Freitag

In der Calvisiusstraße im Leipziger Westen werden mehrere Sticker mit der Aufschrift "Wake up. You are not free. Research: 'Europa The Last Battle'" angebracht. Wenige Stunden nachdem diese entfernt wurden, waren bereits neue Sticker am gleichen Ort verklebt. Der Film "Europa The Last Battle" (2017) auf den der Sticker hinweist ist ein geschichtsrevisionistischer Film, welcher u.a. die Schuld Deutschlands am zweiten Weltkrieg in Frage stellt.

LindenauGeschichtsrevisionismusPropagandaAufkleberSachbeschädigungFrank KraemerDer dritte Blickwinkel
Kategorien: chronik.LE

24.02.2020: Sticker mit Rasierklingen im Leipziger Westen verklebt

28. Februar 2020 - 16:00
24.Februar2020Montag

Im Leipziger Westen werden Sticker mit der Aufschrift "Nazis Sex Leipzig" verklebt. Sie sind mit "Junge Revolution" unterschrieben. Unter den Aufklebern befinden sich teilweise Rasierklingen. Zudem sind die Sticker mit hautreizender Flüssigkeit besprüht. Dies ist als gezielter körperlicher Angriff auf politische Gegner_innen zu bewerten. Bereits Anfang Februar 2020 fallen Jugendliche durch die Enthüllung eines Banners vom Dach des Allee-Centers in Grünau mit dem Label "Junge Revolution" auf.

GroßzschocherKleinzschocherPropagandapolitische Gegner_innenKörperverletzungStickerJunge Revolution
Kategorien: chronik.LE

31.01.2020: "Jedem das Seine" an Kellerwand von Gymnasium in Taucha geschmiert

28. Februar 2020 - 12:34
31.Januar2020Freitag

An eine Kellerwand der Geschwister-Scholl-Schule in Taucha wird mit Bleistift "Jedem das Seine" geschrieben. Der Spruch prangte, nach Innen gerichtet, über dem Eingangstor des 1937 errichteten Konzentrationslagers Buchenwald und richtete sich somit direkt an die Inhaftierten.
Die Geschwister Sophie und Hans Scholl, nach welchen die Schule benannt ist, waren Mitglieder der Widerstandsgruppe "Weiße Rose" welche u.a. Flugblätter gegen den Krieg, den Nationalsozialismus und Adolf Hiler verbreiteten. Sie wurden aufgrund ihrer Aktivitäten hingerichtet.

TauchaVerherrlichung des NationalsozialismusSachbeschädigungHolocaust
Kategorien: chronik.LE

24.02.2020: Neonazis grölen Parolen in Anger-Crottendorf und zeigen Hitlergruß

26. Februar 2020 - 14:21
24.Februar2020Montag

Gegen 19 Uhr laufen zwei Männer die Schirmerstraße im Leipziger Stadtteil Anger-Crottendorf entlang und brüllen Parolen wie "Heil Hitler" und "Alle Juden müssen sterben". Sie zeigen weiterhin mehrfach den Hitlergruß.

Anger-CrottendorfNeonazisNeonazismusPropagandaVolksverhetzungParolenAntisemitismusverfassungsfeindliche KennzeichenHitlergruß
Kategorien: chronik.LE

19.02.2020: Neonazistische Schmierereien in Großzschocher

21. Februar 2020 - 13:07
19.Februar2020Mittwoch

In Großzschocher werden mehrere Graffiti in schwarz-weiß-roter Farbe angebracht. Auf diesen sind Sprüche wie "Dresden Gedenken" und "Hamburg Gedenken" zu lesen, womit vermutlich auf die Bombardierung der Städte im zweiten Weltkrieg Bezug genommen wird. Ein weiterer Slogan spricht von "Kaiser, Gott und Vaterland". Bereits in der Vergangenheit wurden mehrfach Stromkästen in Großzschocher und weiteren Stadtteilen in den Farben der Reichsflagge angemalt.

GroßzschocherSachbeschädigungPropagandaNeonazisNeonazismus
Kategorien: chronik.LE

Von Legida zu AfD – Rechte Kontinuitäten? Was waren unsere Antworten?

19. Februar 2020 - 12:45
Veranstaltung 22.02.2020

Wir beteiligen uns mit einem Input an der Veranstaltung "Von Legida zu AfD – Rechte Kontinuitäten? Was waren unsere Antworten?" im Rahmen vom Vernetzungstreffen Ost.

Kategorien: chronik.LE

15.02.2020: AfD-Sticker in Klein- und Großzschocher verklebt

19. Februar 2020 - 11:20
15.Februar2020Samstag

In Klein- und Großzschocher werden in hoher Stückzahl Aufkleber mit dem Konterfei von Gottfried Curio sowie den Worten "Curio Ultras 04249" verklebt. Der AfD-Politiker Gottfried Curio ist seit 2016 Mitglied des Abgeordnetenhauses in Berlin und seit 2017 Mitglied im Bundestag. Die auf dem Sticker angegebene Zahl steht für die Postleitzahl im Leipziger Südwesten (u.a. Großzschocher).

KleinzschocherGroßzschocherAufkleberSachbeschädigungAfDPropaganda
Kategorien: chronik.LE

01.11.2018: NS-Verherrlichung auf Facebook

17. Februar 2020 - 18:38
1.November2018Donnerstag

Ein Erwachsener stellt bei Facebook den Slogan "Meine Ehre heißt Treue" ein, welcher im Nationalsozialismus der Wahlspruch der SS war. Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

LeipzigFacebookVerherrlichung des Nationalsozialismusverfassungsfeindliche KennzeichenNeonazismus
Kategorien: chronik.LE

28.12.2019: Neonazi-Konzert in Staupitz

17. Februar 2020 - 17:24
28.Dezember2019Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 240 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Die Lunikoff Verschwörung" (Berlin), "Radikahl" und "Uwocaust" (Brandenburg).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.

StaupitzTorgau OT StaupitzRechtsrockMusikPropagandaKonzert
Kategorien: chronik.LE

12.02.2020: Rassistischer Aufkleber an Haltestelle Münzgasse

13. Februar 2020 - 11:39
12.Februar2020Mittwoch

An der Haltestelle Münzgasse in der Leipziger Südvorstadt wird ein Sticker mit der Aufschrift "Make Germany White Again" verklebt. Mit dem Slogan wird zu einer ethnischen Säuberung der deutschen Bevölkerung aufgerufen. Übrig bleiben sollen lediglich rassistisch definierte Weiße. Unter dem Schriftzug sind drei eiserne Kreuze angebracht. Ein aufmerksamer Passant entfernt den Sticker.

Zentrum-SüdAufkleberSachbeschädigungRassismus
Kategorien: chronik.LE