chronik.LE

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 24 Minuten 35 Sekunden

30.05.2017: Neonazistische Parolen in Leipzig-Volkmarsdorf

30. Mai 2017 - 14:31
30.Mai2017Dienstag

Auf einer Fußgängerbrücke zwischen Leipzig-Volkmarsdorf und Leipzig-Schönefeld werden die neonazistischen Parolen "Anti-Antifa" und "NS jetzt" gesprüht. Die Abkürzung NS steht dabei für Nationalsozialismus.

Volkmarsdorf
Kategorien: chronik.LE

25.05.2017: Hitlergruß und Schlägerei zum Männertag in Zwenkau

29. Mai 2017 - 12:00
25.Mai2017Donnerstag

Am "Männertag" provozieren drei Männer den Wirt einer Gaststätte in Zwenkau. Sie nehmen ein dort befestigtes Schild ab. Daraufhin verweigert der Gastronom ihnen die geforderten Biere.
Als Reaktion darauf attackieren die Drei den Wirt sowie dessen beiden Söhne. Dabei zeigen Sie mehrmals den Hitlergruß und skandieren rechte Parolen. Die herbeigerufene Polizei kann nur noch einen der Täter vor Ort stellen.

NS-VerherrlichungHitlergrußMännertagZwenkau
Kategorien: chronik.LE

25.05.2017: Betrunkene randalieren vor Asylunterkunft in Grimma

29. Mai 2017 - 11:41
25.Mai2017Donnerstag

Am "Männertag" kommt es in Grimma Ortsteil Bahren vor einer Asylunterkunft zu einer Auseinandersetzung. Zwei betrunkene Männer beleidigen mehrere Bewohner der Unterkunft. Dabei wirft einer der Beiden ein Fahrrad in den Innenbereich der Einrichtung. Die Heimbewohner klettern daraufhin über den Zaun. Die beiden Männer, die zuvor vor der Unterkunft gestanden hatten, werden leicht verletzt.

RassismusAnti-AsylMännertagGrimma
Kategorien: chronik.LE

23.05.2017: Rassistische Parolen an Grundschule in Leipzig-Paunsdorf

24. Mai 2017 - 15:17
23.Mai2017Dienstag

Vor einer Grundschule in Paunsdorf entdeckt eine Lehrerin mehrere rassistische und nationalsozialistische Schmiererein. Vor die Schule sind Hakenkreuze als auch Schriftzüge, wie „Auslä“, „Schlampe“ und „Kanaken Raus“ mit Kreide auf den Boden gemalt.

RassismusNS-VerherrlichungSchmierereienLeipzig Paunsdorf
Kategorien: chronik.LE

20.05.2017: Angriff auf Asylsuchenden in Oschatz

24. Mai 2017 - 12:02
20.Mai2017Samstag

Am Sonnabend wird ein Asylbewerber am Oschatzer Bahnhof angegriffen. Der aus Marokko stammende Mann wird gegen Mitternacht aus einer Gruppe von etwa zehn Leuten heraus zunächst beleidigt. Anschließend schlägt ihm eine Person aus der Gruppe mit einem Stock auf den Oberschenkel. Eine weitere Person tritt ihm gegen das Bein. Dabei wird der 25-Jährige leicht verletzt. Schließlich kann er vor den Angreifern in Richtung Asylunterkunft flüchten.

Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

RassismusKörperverletzungBeleidigungAsylAngriffOschatz
Kategorien: chronik.LE

16.05.2017: Hakenkreuzschmierereien in Großpösna

22. Mai 2017 - 12:41
16.Mai2017Dienstag

In Großpößna werden zwei kleine Hakenkreuze an die Bushaltestelle gemalt. Entdeckt wurden diese von einem Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, welcher daraufhin die Polizei informierte. Diese ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

HakenkreuzSchmierereinNS-VerherrlichungGroßpösna
Kategorien: chronik.LE

08.05.2017: Hakenkreuz in Oschatz gesprüht

15. Mai 2017 - 11:23
8.Mai2017Montag

Unbekannte besprühen mit schwarzer Farbe einen leerstehenden Einkaufsmarkt mit einem Hakenkreuz und dem Schriftzug „ A.C.A.B.“ Die Abkürzung steht für "All Cops Are Bastards" ("Alle Polizisten sind Schweine").

OschatzSchmierereienNS-Verherrlichung
Kategorien: chronik.LE

06.05.2017: Gedenktafel für Opfer der NS-Todesmärsche in Wurzen zerstört

9. Mai 2017 - 20:15
6.Mai2017Samstag

Unbekannte entfernen und zerstören damit erneut die Gedenktafel für die Opfer der Todesmärsche von 1945 am Stadtbad in Wurzen. Dies entdecken Spaziergänger*innen am Sonnabendmorgen. Die Zerstörung erfolgt somit kurz vor dem 18. Gedenkmarsch für die Opfer der Todesmärsche am 7. Mai.

WurzenNationalsozialismusErinnerungSachbeschädigung
Kategorien: chronik.LE

Rassismus und Alltag im Landkreis Leipzig

8. Mai 2017 - 19:01
Ausstellung 20.05.2017 Bad Lausick

Seit einiger Zeit steigen Angriffe auf Menschen stark an, die als fremd wahrgenommen werden. Diese reichen von Parolen an Häuserwänden über verbale Attacken bis zu körperlicher Gewalt und Brandanschlägen auf Gemeinschaftsunterkünfte von Asylbewerber*innen. Das Ausmaß solcher Taten (nicht nur) in Sachsen ist erschreckend. Der Landkreis Leipzig macht hier keine Ausnahme. Um Rassismus und rassistische Gewalt im Landkreis Leipzig sichtbar zu machen haben wir in Kooperation mit dem Runden Tisch Migration im Landkreis Leipzig eine Ausstellung mit dem Titel "Rassismus und Alltag" erstellt.

Kategorien: chronik.LE

„Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“

8. Mai 2017 - 18:42
Crowdfunding Kooperationspartner

Das Kulturbüro Sachsen e.V. arbeitet aktuell an einer Publikation mit dem Titel „Unter den Teppich gekehrt. Das Unterstützungsnetzwerk des NSU in Sachsen“. Mit dieser soll auf Leerstellen in der bisherigen Aufklärung hingewiesen werden. Das Erscheinen der Broschüre ist an eine Crowdfunding-Kampagne gekoppelt, welche wir hiermit gerne unterstützen und bewerben wollen. Alle Infos gibt es unter www.startnext.com/unterdenteppich.

Kategorien: chronik.LE