chronik.LE

17.02.2018: Neulich in Leipzig: Lok-Fans stimmen das so genannte »U-Bahnlied« in der S-Bahn an

chronik.LE - 18. Februar 2018 - 13:06
17.Februar2018Samstag

Eine Gruppe Lok-Fans fährt mit der S-Bahn zum Heimspiel des Fußballvereins Hallesche FC gegen den Karlsruher SC. Während der Fahrt wird von einigen Fans der "Hitlergruß" in Richtung anderer Lok-Fans gezeigt. Ein weiterer stimmt das so genannte »U-Bahnlied« an. Im Lied geht es um eine Bahnlinie von einem Ort bis ins Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz. Insbesondere im Fußball wird das Lied häufig gegen gegnerische Fans gesungen, denen man ebenfalls die Vernichtung wünscht. Mit dem U-Bahn-Lied wird eindeutig ein positiver Bezug auf den Nationalsozialismus vollzogen.

LeipzigHalleLok LeipzigAntisemitismusFußballNeonazismusU-Bahnlied
Kategorien: chronik.LE

15.02.2018: Aufkleber der Identitären Bewegung im Leipziger Osten angebracht

chronik.LE - 15. Februar 2018 - 15:44
15.Februar2018Donnerstag

Auf der Brücke zwischen den Leipziger Stadtteilen Neustadt-Neuschönefeld/Volkmarsdorf und Schönefeld werden mehrere Sticker der "Identitären Bewegung" angebracht. Auf diesen ist u.a. "Multikulti ist eine Lüge" zu lesen.

Neustadt-NeuschönefeldVolkmarsdorfSchönefeldAufkleberSachbeschädigungRassismusIdentitäre BewegungEthnopluralismus
Kategorien: chronik.LE

09.02.2018: CDU-Politiker kritisiert "linksliberale 68er-Gedanken" in der sächsischen Justiz

chronik.LE - 11. Februar 2018 - 19:56
9.Februar2018Freitag

Der Bundestagsabgeordnete und CDU-Kreisvorsitzende Marian Wendt äußert sich in einem Facebook-Post zu einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Bautzen zum Schutzstatus von Wehrdienstverweigerern aus Syrien. Im Urteil war von der zuständigen Kammer festgestellt worden, dass syrischen Wehrdienstverweigerern aufgrund drohender politischer Verfolgung in ihrer Heimat der Flüchtlingsstatus anzuerkennen sei. Für Wendt ist dies ein "vollkommen unverständliches Urteil".

NordsachsenMarian WendtCDUAntiliberalismusAsylJustizFacebook
Kategorien: chronik.LE

09.02.2018: Hooligans beleidigen Roter-Stern-Fan im Zug von Borsdorf nach Leipzig

chronik.LE - 10. Februar 2018 - 19:00
9.Februar2018Freitag

Zwei junge Männer steigen am Freitagnachmittag kurz nach halb fünf in Borsdorf in den Regionalexpress aus Dresden Richtung Leipzig ein. Die groß gewachsenen, schwarz gekleideten Männer beleidigen auf dem Weg zu ihren Sitzplätzen andere Fahrgäste als "Fotzen" und "eklig". Besonders stören sie sich an einem Passagier, der durch seine Kleidung als Fan des Fußballvereins Roter Stern Leipzig zu erkennen ist. Diesen werde er später "abziehen", kündigt einer der offenbar dem Hooligan-Milieu angehörenden Männer laustark an. Beide verlassen den Zug am Leipziger Hauptbahnhof.

BorsdorfLeipzigHooligansRoter Stern LeipzigBeleidigungBedrohungSexismus
Kategorien: chronik.LE

02.02.2018: Rechte Schmierereien an Polenzer Sportplatz

chronik.LE - 10. Februar 2018 - 15:28
2.Februar2018Freitag

Unbekannte beschmieren in der Nacht von Freitag zu Samstag das Vereinsheim des SC Polenz sowie eine auf dem Gelände stehende Garage. Angebracht werden Beschimpfungen gegenüber dem Verein und seinen Mitgliedern sowie Hakenkreuze.

PolenzSachbeschädigungverfassungsfeindliche Kennzeichen
Kategorien: chronik.LE

Pressemitteilung Tolerantes Sachsen: Nach Gewalt in Wurzen – Das Netzwerk Tolerantes Sachsen ruft zur Solidarisierung der demokratischen Akteure in Wurzen auf

chronik.LE - 8. Februar 2018 - 19:03
Pressemitteilung des Netzwerks Tolerantes Sachsen vom 08.02.20218

Gegenseitige Schuldzuweisungen polarisieren die Stadtgesellschaft in Wurzen nach der Eskalation der Gewalt Mitte Januar. Eine Gruppe Jugendlicher hatte junge Asylsuchende bedrängt und anschließend deren Wohnung überfallen. Die Bewohner wehrten sich, mehrere Menschen wurden verletzt. Die meisten der betroffenen Asylsuchenden verließen die Stadt anschließend aus Sicherheitsgründen.

Kategorien: chronik.LE

08.02.2018: Neonazistische Schmierereien in Bad Lausick

chronik.LE - 8. Februar 2018 - 18:59
8.Februar2018Donnerstag

In Bad Lausick werden in der Nähe des Bahnhofes an Werbeplaketen und Stromkästen neonazistische Schmierereien angebracht. Darunter sind Hakenkreuze und Slogans wie "1. FC Lok", "NS Zone", "ACAB" und "Antifas ins KZ". Die ebenfalls hinterlassenen Worte "Blut Ehre" bezieht sich auf den von der Hitlerjugend verwendeten Spruch "Blut und Ehre". Das in Deutschland verbotene Neonazi-Netzwerk "Blood and Honour" lehnt sich mit seinem Namen ebenfalls an diese historische Vorbild an.

Bad LausickSachbeschädigungHakenkreuzverfassungsfeindliche KennzeichenVerherrlichung des NationalsozialismusSchmierereienFußballLok Leipzigpolitische Gegner_innen
Kategorien: chronik.LE

07.02.2018: Verharmlosung des Nationalsozialismus auf Jodel

chronik.LE - 7. Februar 2018 - 16:53
7.Februar2018Mittwoch

Eine Person veröffentlicht auf der App Jodel in Leipzig den Kommentar "Während der Prüfungsphase ist mein Wohnzimmer immer ein einziges Lernlager - oder wie ich es auch liebevoll nenne: Konzentrationslager". Der Kommentar wird mehr als 200 mal positiv bewertet. Ein anderer User freut sich über den Kommentar, besonders "weil [er] so viele triggern wird".
Die App Jodel wird hauptsächlich von Studierenden genutzt. Sie ermöglicht es ihren Usern anonymisierte Beiträge zu veröffentlichen, die in einem Radius von 10 Kilometern für andere Nutzer sichtbar sind.

LeipzigJodelVerherrlichung des NationalsozialismusPropaganda
Kategorien: chronik.LE

05.02.2018: Hakenkreuze in Böhlen angebracht

chronik.LE - 7. Februar 2018 - 15:29
5.Februar2018Montag

Im Böhlener Stadteil Großdeuben werden an der Mauer des ehemaligen Parks mit Herrenhaus in der Hauptstraße, direkt neben dem Spielplatz Hakenkreuze angebracht. Bereits in der Vergangenheit wurden in der Gegend mehrfach rassistische Sticker und rechte Schmierereien angebracht.

BöhlenSachbeschädigungHakenkreuzverfassungsfeindliche KennzeichenSchmierereienVerherrlichung des Nationalsozialismus
Kategorien: chronik.LE

03.02.2018: Identitären Sticker in Grimma

chronik.LE - 5. Februar 2018 - 17:04
3.Februar2018Samstag

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird in Stadtgebiet von Grimma Propaganda der "Identitären Bewegung" angebracht. Rings um den Bahnhof werden Plakate geklebt und in der Innenstadt Aufkleber.

GrimmaNeue RechteSachbeschädigungIdentitäre Bewegung
Kategorien: chronik.LE

04.02.2018: Hitlergrüße und "Sieg Heil"-Rufe

chronik.LE - 5. Februar 2018 - 17:01
4.Februar2018Sonntag

Eine Gruppe von zehn jungen Männern skandiert beim Warten auf den Bus in Leipzig-Reudnitz Fußballgesänge (u.a. "Chemie Leipzig, Hurensöhne") und "Sieg Heil". Angestachelt durch die Fußballgesänge stimmen auch umstehende Personen ein.

ReudnitzNeonazismusFußballBSG ChemiePropaganda
Kategorien: chronik.LE

24.09.2017: Rechtes Transparent in Rötha aufgehangen

chronik.LE - 3. Februar 2018 - 21:34
24.September2017Sonntag

In der Nacht zur Bundestagswahl wird in Rötha ein Transparent aufgehangen. Auf diesem ist "Tauscht die Politiker aus bevor sie das Volk austauschen" zu lesen. Die Metapher des "großen Austauschs" ist ein neurechtes Argument, welches von einem gezielten Austausch einer angestammten deutschen Bevölkerung durch Migrant_innen ausgeht, der von politischen und wirtschaftlichen Eliten gesteuert wird. Ein Bild des Transparents taucht auf der rassistischen Facebook-Seite Bürgerinitiative "Rötha wehrt sich" auf.

RöthaRassismuspolitische Gegner_innenPropaganda
Kategorien: chronik.LE

29.12.2017: Neonazi-Konzert in Staupitz

chronik.LE - 1. Februar 2018 - 17:08
29.Dezember2017Freitag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 Teilnehmer*innen statt. Die angekündigten Bands sind "Brutal Attack" (Großbritannien), "Die Lunikoff-Verschwörung" (Berlin) und "Hausmannskost" (Brandenburg).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

StaupitzTorgauNeonazisNeonazismusMusikKonzerteNazibandsRechtsrock
Kategorien: chronik.LE

16.12.2017: Neonazi-Konzert in Staupitz

chronik.LE - 1. Februar 2018 - 17:04
16.Dezember2017Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 210 Teilnehmer*innen statt. Die angekündigten Bands sind "Kraft durch Froide" (Berlin), "Kommando Skin" (Baden-Württemberg), "Warlord" (Großbritannien) und "Bunker84" (Frankreich).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

StaupitzTorgauNeonazisNeonazismusMusikKonzerteNazibandsRechtsrock
Kategorien: chronik.LE

31.01.2018: Hakenkreuz auf Sportplatz des SV Sternburg

chronik.LE - 1. Februar 2018 - 12:19
31.Januar2018Mittwoch

Ein Übungsleiter des SV Sternburg Lützschena/Stahmeln entdeckt am Mittwochmorgen ein sieben mal sieben Meter großes Hakenkreuz auf der Rasenfläche des Vereinssportplatz. Dieses wurde vermutlich mit Hilfe eines Unkrautvernichters auf der Rasenoberfläche angebracht. Jetzt ermittelt der Staatsschutz wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Lützschehna-StahmelnSchmierereienHakenkreuzverfassungsfeindliche KennzeichenFußball
Kategorien: chronik.LE

Dokumentation des Neonazi-Angriffs auf Connewitz vom 11.01.2016

chronik.LE - 31. Januar 2018 - 13:36
Aufruf zur Dokumentation

Vor zwei Jahren feierte Legida in der Leipziger Innenstadt sein einjähriges Bestehen. Parallel verabredeten sich ca. 250 Neonazis, um den Stadtteil Connewitz anzugreifen. Bei der Ausführung des Angriffs waren die Neonazis vermummt und bewaffnet. Personen wurden körperlich attackiert. Sie richteten auf der Wolfgang-Heinze-Straße einen sechstelligen Sachschaden an, zerstörten Schaufenster und Geschäfte.

Kategorien: chronik.LE

Mitschnitt der Veranstaltung zum Überfall auf Connewitz

chronik.LE - 31. Januar 2018 - 9:00
Mitschnitt Veranstaltung

Anlässlich des Neonazi-Überfalls auf Connewitz am 11. Januar 2016 haben wir zwei Jahre später ein Podiumsgespräch veranstaltet. Im UT Connewitz diskutierten dabei Heike Kleffner (Journalistin), Juliane Nagel (Stadträtin und Landtagsabgeordnete Die Linke), Max und Georg (Roter Stern Leipzig), Ivo (Alternative Wohnungsgenossenschaft Connewitz) sowie Marie (Engagierte Antifaschistin).
Der Mitschnitt der Veranstaltung kann hier gehört und runtergeladen werden.

Kategorien: chronik.LE

19.01.2018: Mehrere neonazistische Graffiti in Lindenthal

chronik.LE - 30. Januar 2018 - 20:31
19.Januar2018Freitag

Im Leipziger Stadtteil Lindenthal werden mehrere neonazistische Graffiti gesprüht.
An einem Trafohäuschen schmieren Unbekannte die Schriftzüge "Frei Sozial National" und "Loki". Letzterer wird auch an der Bushaltestelle An der alten Windmühle zusammen mit einer Wolfsangel angebracht.

LindenthalGraffitiSchmierereienverfassungsfeindliche KennzeichenSachbeschädigung
Kategorien: chronik.LE

26.01.2018: Neonazistische Schmierereien im Seminargebäude der Universität Leipzig

chronik.LE - 30. Januar 2018 - 19:52
26.Januar2018Freitag

Im Seminargebäude der Universität Leipzig werden mit einem Marker zwei Hakenkreuze sowie der Schriftzug "SS" an eine Toilettentür geschmiert. Auf der selben Toilette wurde zwei Wochen zuvor schon ein Aufkleber der Leipziger Burschenschaft Germania angebracht.

Mitte / ZentrumSachbeschädigungSchmierereienverfassungsfeindliche KennzeichenVerherrlichung des NationalsozialismusHakenkreuz
Kategorien: chronik.LE

26.01.2018: Auto von Linken-Politiker erneut manipuliert

chronik.LE - 30. Januar 2018 - 18:37
26.Januar2018Freitag

Eine Woche nach der ersten Beschädigung seines Autos manipulieren Unbekannte erneut das private Fahrzeug des Linken-Stadtrats und NDK-Vorstandsmitglieds Jens Kretschmar aus Wurzen. Die Unbekannnten sprühen Bauschaum in seine Auspuffanlage.

WurzenSachbeschädigungAutoNDKDIE LINKEpolitische Gegner_innen
Kategorien: chronik.LE
Inhalt abgleichen